50 verschiedene Sorten Lilien

50 verschiedene Sorten Lilien

50 verschiedene Sorten Lilien

Ab heute sind wieder Lilienzwiebeln im Fluwel-Webshop erhältlich. Dieses Jahr haben wir 50 verschiedene Sorten im Angebot, von denen 17 absolute Neuheiten sind.

Natürlich bieten wir Ihnen wieder die altbekannten Gartenlilien an, die sich ihren Platz im Sommergarten mehr als verdient haben: z.B. African Queen, Leslie Woodriff oder Casa Blanca. Ebenfalls erhältlich ist dieses Jahr die alte, wilde, aber sehr schöne Lilium leichtlinii – was für eine Schönheit, wirklich eine meiner Favoritinnen!

Bei den Neuheiten möchte ich Ihre Aufmerksamkeit an dieser Stelle einmal auf die OAO-Lilien lenken. OAO steht für 'Orientalisch Asiatisch Orientalisch'. Diese Lilienzwiebeln sind das Ergebnis einer Kreuzung zwischen einer Orientalischen und einer Asiatischen Lilie, deren Nachkommen wiederum mit den Pollen einer Orientalischen Lilie bestäubt wurden: OAO.

Diese Lilien wurden in den späten 1990er Jahren an der Landwirtschaftlichen Universität in Wageningen gezüchtet. Ziel war es, die guten Eigenschaften beider Lilien zusammenzubringen. Einige Orientalische Lilien sind immun gegen die Pilzkrankheit Botrytis, einige Asiatische Lilien werden dagegen nicht von Viren und Fusarienpilzen befallen.

Zwar ist es gelungen, Nachkommen zu züchten, trotzdem gilt das Projekt als gescheitert. Die Kreuzungen verhielten sich sehr schwierig und produzierten nur sehr wenige keimfähige Samen – zu wenige, um eine größere Menge zu selektieren.

Das mag für Sie vielleicht nicht nachvollziehbar klingen, aber so sind Züchter nun einmal: Am liebsten erhalten sie Hunderte von “Kindern” einer bestimmten Kreuzung, um den Großteil am Ende dann trotzdem auszusortieren. Nur die Stärksten und Schönsten dürfen bleiben, der Rest landet auf dem Kompost.

Die wenigen Sämlinge, die aus dem OAO-Kreuzungsprojekt hervorgingen, entsprachen leider alle nicht den Anforderungen der Züchter. Sie waren zwar sehr schön, aber für den Anbau als Schnittblumen im Gewächshaus völlig ungeeignet.

Denn egal wie groß und schön die Blüten sind, sie haben die “schlechte” Eigenschaft, schon im Knospenstadium zu sehr zu einer Seite zu zeigen. Das ist in einem Strauß selten gewünscht und nur schwer zu verarbeiten. Aber ... gerade diese Eigenschaft der seitlich stehenden Blüten macht diese Lilien so schön und ideal für den Garten. Glücklicherweise erkannte dies auch ein westfriesischer Blumenzwiebelgärtner, der schnell ein paar der ausrangierten, aber ach so schönen “Babys” rettete.

Er gab ihnen Namen, die an exotische, warme Orte denken lassen: Fields of Gold, Sunset Boulevard, Hotel California … wunderbare Namen für farbenfrohe, schöne und gute Gartenlilien.

Ich hoffe von Herzen, dass Sie auch in diesem Jahr in unserem Liliensortiment wieder etwas Schönes und aufregend Neues für sich und Ihren Garten finden.

Grüße aus den Blumenzwiebelfeldern

Carlos van der Veek