Begonie überwintern

Begonie überwintern

Begonie überwintern

Im Vergleich zu vielen anderen Blumenzwiebeln wie Tulpe, Dahlie, Hyazinthe, Lilie, Narzisse usw. ist die Begonie eine relativ unbekannte Zwiebelpflanze. Eigentlich sollte ich auch Knollenpflanze schreiben, denn die Begonie ist eine Knolle, wie eine Rübe.

Ich werde versuchen, so sorgfältig wie möglich zu erklären, wie man mit der Begonie umgeht. Letzte Woche habe ich Ihnen am Ende des Newsletters in allen Farben gesagt, dass Sie nichts mit Ihren Topfbegonien machen sollten, aber ich möchte darauf zurückkommen.

Normalerweise mache ich das so, aber unsere Begonienlieferantin, Suzanne Kolken, hat mir davon abgeraten. In der Erde im Topf oder in der Erde im Garten gibt es mehr Lebewesen, die die Knolle anknabbern können und damit offene Stellen für Schimmelpilze schaffen, die die Knolle verfaulen lassen können. Wir werden also die Knollen aus dem Garten und die aus den Töpfen aus der Erde holen. Wenn es nicht friert, kann eine Begonie im Garten oder im Topf überleben, wobei das Risiko der Fäulnis wie oben erwähnt dann etwas höher ist.

Wenn die Begonie abzusterben beginnt, werden Sie feststellen, dass zuerst die Blätter abfallen und ein Topf mit kahlen Stängeln zurückbleibt. Sie könnten versucht sein, die Knollen jetzt aus dem Topf zu nehmen, aber tun Sie das bitte nicht.

Die Begonie ist noch zu lebendig und die Wurzeln und Stängel sind noch zu sehr mit der Knolle verbunden, so dass sie diese beim Saubermachen beschädigen können.

Es ist besser zu warten, bis die Begonie vollständig abgestorben ist. Sie werden sehen, dass sich die Stängel fast von selbst von den Knollen trennen. Die Wurzeln sind dann ebenfalls abgestorben, und Sie werden sehen, dass Sie die Knolle leicht aus der Erde lösen können.

Wenn man dies mit einer noch nicht ganz abgestorbenen Knolle macht, entstehen beim Herausziehen der Wurzeln allerlei kleine Wunden in der Knollenhaut. Manchmal reißt man ein Stück Haut von der Knolle, wenn die Wurzeln noch zu fest sind. In diesem Fall ist die Knolle zwar nicht sofort verloren, aber die Gefahr von Schimmel und Fäulnis während der Lagerung steigt.

Lagern Sie die Knollen der Begonien im Winter bei den Dahlien. Die Knollen von Begonien müssen nicht so dicht gepackt werden wie die von Dahlien, da sie weniger zum Austrocknen neigen. Sie bevorzugen jedoch eine frostfreie Umgebung mit einer Temperatur von unter 10 Grad Celsius.

Wenn Sie das getan haben, haben Sie wieder ein paar leere Töpfe, und einige der Übertöpfe sind sogar schön genug, um sie in Ihr Haus zu stellen. Sie könnten ja noch ein paar Amaryllis-Zwiebeln im Fluwel-Webshop bestellen, um sie in diese schönen Töpfe zu setzen.

Tut mir leid, liebe Leserinnen und Leser, auf der Arbeit sagt man mir manchmal, ich sei nicht geschäftstüchtig genug, daher diese kleine Werbebotschaft in eigener Sache. Aber ich will nicht zu aufdringlich sein und Ihnen nicht sagen, dass Sie an den Stellen, an denen Sie die Begonien gerodet haben, auch ein paar schöne niedrige Tulpen in den Garten pflanzen können.

Wir fahren mit der Begonie fort und lassen die Knollen bis etwa Mitte März in Ruhe. Jetzt können Sie, wenn Sie möchten, die Knollen der Begonie ziehen. Durch das Ziehen wecken Sie die Begonie ein wenig früher auf, so dass sie ihre Blüten länger genießen kann.

Im März und April ist es noch viel zu kalt für die Begonie, um draußen zu treiben, aber im Haus schafft man das leicht. Setzen Sie die Knolle in einen kleinen Topf auf eine dünne Schicht Blumenerde und bedecken Sie sie mit einer Schicht Blumenerde. Stellen Sie den Topf auf einen Untersetzer, eine Schale oder ähnliches und stellen Sie ihn an einen hellen Ort in einem kühleren Raum in Ihrer Wohnung. Halten Sie die Erde feucht und Sie werden sehen, dass die Knolle zu sprießen beginnt.

Sie wird auch anfangen, Wurzeln zu bilden, also lassen Sie die Erde nicht austrocknen. Wenn die Frostgefahr vorbei ist, etwa Anfang Mai, können Sie die Knolle aus dem Topf nehmen und in den Garten oder in einen größeren Topf pflanzen. Auf diese Weise haben Sie mindestens einen Monat länger Freude an Ihrer Begonie.

Wenn Sie Ihre Begonie in den Garten pflanzen, sollten Sie sie nicht in die pralle Sonne stellen. Sie gedeihen gut in der Sonne, vor allem in den Niederlanden, wo die Lichtintensität nicht so hoch ist, aber ich stelle oft fest, dass sie im Schatten viel schöner werden und die Blüten viel frischer und länger blühen.

Mit freundlichem Gruß und bis nächste Woche,

Carlos van der Veek