Die Narzisse macht mich glücklich

Die Narzisse macht mich glücklich

Die Narzisse macht mich glücklich

“Wer zwei Brote hat, verkaufe eins und kaufe sich Narzissenblüten dafür; denn Brot ist nur dem Körper Nahrung, die Narzisse aber nährt die Seele.”

Dies ist ein altes Sprichwort, das dem Propheten Mohammed zugeschrieben wird, der ungefähr im Jahr 600 auf der Erde lebte. Vermutlich versteht kaum jemand diese Aussage vollkommen, aber eines kann man sagen: Der Mann liebte Narzissen.

Ein schöneres Kompliment kann dieser bescheidenen Blume kaum gemacht werden. Für Sie mag 'Nahrung für die Seele' vielleicht etwas merkwürdig klingen, aber für mich ist diese Aussage absolut nachvollziehbar. Die Narzisse macht mich glücklich!

Nicht nur die fröhlichen Blüten, die jeden Frühling als eine der ersten im Garten leuchten, machen mich glücklich. Nein, die Narzisse hat mir auch viele herzerwärmende Kontakte und Freundschaften gebracht.

Geboren als Sohn des vielleicht größten Narzissensammlers und -spezialisten der Niederlande, Karel van der Veek, hat mich die Narzisse mit Narzissenliebhabern aus der ganzen Welt in Kontakt gebracht.

Narcissen collectie
Die Narzissensammlung meines Vaters Karel van der Veek aus dem Jahr 2005

Narzissenliebhaber kamen von nah und fern, um unsere Sammlung zu sehen, die auf ihrem Höhepunkt, im Jahr 2003 als mein Vater starb, aus 2.635 verschiedenen Narzissen bestand. Und hier zähle ich "nur" die Arten und Sorten, die einen Namen trugen – daneben gab es noch über 1.000 Narzissensämlinge im Garten, die lediglich eine Nummer hatten.

Karel van der Veek
Vater Karel beschäftigt mit seinem geliebten Hobby: der Narzissenzucht

So viele Arten und Sorten habe ich heute nicht mehr, aber in der Fluwel-Gärtnerei gibt es sicher heute noch an die tausend verschiedene Narzissen. Noch immer kommen Menschen aus der ganzen Welt, um all diese Schönheit zu bewundern.

Fluwel narcissen kwekerij
Die Fluwel-Narzissengärtnerei im April dieses Jahres

Im Frühling kann ich stundenlang mit diesen Menschen zwischen den Narzissen umher wandeln. Meist verlassen wir das Feld erst, wenn uns die Kälte zwingt und die Sonne längst untergegangen ist.

Fast immer ist der Abschied mit einer herzlichen Einladung zu ihnen nach Hause verbunden. Auf diese Weise habe ich schon viele Menschen kennengelernt, die eine ebenso große oder vielleicht sogar noch größere Leidenschaft für die Narzisse haben, und bin an Orte gereist, die ich sonst vermutlich nie gesehen hätte.

Carlos & Brian
Brian Duncan, der mir beibringt, wie man Narzissen für die Narzissenausstellung der RHS in Rosemoor Gardens arrangiert

So landete ich zum Beispiel in der Stadt Omagh in Nordirland. Hier lebt Brian Duncan, der in der Narzissenwelt auch "The Godfather" genannt wird. Er ist in seinen Achtzigern und geht mit großen Schritten auf die Neunzig zu, dennoch züchtet er immer noch jeden Frühling neue Narzissen wie ein junger Gott.

Jedes Jahr überreicht er mir eine Wunschliste mit schönen Narzissen, die er für seine Zucht verwenden möchte. Natürlich gebe ich sie ihm gerne, aber so einfach ist das nicht: Ich muss ihn im Gegenzug auch um etwas bitten. Denn würde ich sie ihm umsonst geben, würde sich Brian fühlen, als stünde er in meiner Schuld, und würde es nächstes Jahr nicht wagen, mich erneut nach Narzissen zu fragen. Verständlicherweise möchte ich Brian nicht um Geld bitten, also haben wir uns mittlerweile auf einen anderen Deal eingelassen: Die Blumenzwiebeln werden in Whiskey bezahlt (ja, in Irland wird Whiskey mit einem e geschrieben). Fantastisch, nach einem oft mehrtägigen Besuch mit ein paar schönen Flaschen auf dem Rücksitz wieder nach Hause zurückzufahren.

Wegen der Narzisse habe ich neben Brian auch gute Freunde in Cornwall gefunden, dem Mekka des Narzissenanbaus. Auf Tausenden von Hektaren wachsen Narzissen, deren Blüten während der Wintermonate gepflückt werden.

Hier lebt Mark Vandervliet, der die meiste Zeit seines Lebens auch ein großer Narzissengärtner war. Mittlerweile züchtet er zusammen mit seiner rechten Hand Sally mit Hingabe und Leidenschaft Narzissen. Sally ist eine bescheidene, sehr nette Frau, die, ohne es selbst so richtig zu sehen, zu einer der besten Narzissenzüchterinnen geworden ist.

Auch in Japan, Amerika, Deutschland, Chile und Spanien hat mir die Narzisse herzliche Kontakte und Freundschaften beschert.

Sie sehen: Dass die Narzisse Nahrung für die Seele ist, trifft auf mich absolut zu. Sie hat mich an tolle Orte gebracht und mich viele Menschen kennenlernen lassen.

Eigentlich kann man sagen, dass auch der Fluwel-Webshop aus meiner Liebe zur Narzisse entstanden ist. Hunderte Male haben Besucher unserer Narzissensammlung gesagt, es so schade sei, dass all diese Schönheit sonst nirgendwo zu sehen ist. Auch die Frage 'Wo kann man die Blumenzwiebeln kaufen?' wurde oft gestellt und hier musste ich ihnen stets eine Antwort schuldig bleiben.

Mit der Sammlung habe ich schließlich eine Gärtnerei gegründet. Heute finden Sie viele unserer Sorten im Fluwel-Webshop, sodass all diese Schönheit nun auch bei Ihnen im Garten blühen kann. Viele unserer Partien sind noch sehr klein und begrenzt in der Stückzahl, einige haben wir noch gar nicht auf Lager ... aber behalten Sie sie ruhig weiterhin im Auge! In den kommenden Jahren wird noch viel Schönes, Neues zu unserem Sortiment hinzukommen.

Mit freundlichen Grüßen

Carlos van der Veek