Was ist schön?​

Was ist schön?​

Was ist schön?​

Mit schöner Regelmäßigkeit werde ich gefragt: “was findest Du denn schön?” und jedes Mal finde ich die Antwort schwierig. Wenn ich dann ehrlich sage, dass ich es nicht weiß, dann kommt vom Gegenüber „Ach, das kann doch gar nicht sein, Du musst doch wissen, was Du schön findest.“

Es ist natürlich nicht so, dass ich alle Zwiebelblumen gleich schön finde, natürlich habe ich meine Lieblinge. Manchmal liest man aus meinen Beschreibungen der verschiedenen Blumenzwiebeln, dass ich die eine oder die andere eben doch schöner finde.

Zum Beispiel, wenn ich schreibe:

"Ein sinnlicher Name für eine verführerische und umwerfende Tulpe. Umwerfend, weil Sensual Touch ihren Charakter während ihrer Blütezeit völlig verändert. Sie fängt mit einer netten Blüte an, aber für meinen Geschmack zeigt sie am Anfang zu viel Gelb. Aber dann wird sie schnell attraktiver, sie wärmt sich auf und ein Orangerot bestimmt den Ton. Viele finden sie dann schon atemberaubend, aber das ist eben noch erst der Anfang. In der letzten Woche ihrer Blüte zeigt sie, was sie wirklich kann und das hat ihr schließlich den wollüstigen Namen Sensual Touch gegeben."

Jetzt müssten sie ungefähr wissen, wie sensationell ich diese Tulpe finde.

Es sind aber gerade solche Blüten, bei denen ich merke, dass die Geschmäcker doch sehr verschieden sind. Manche beschreiben sie mit Begriffen wie „Over the top“ oder „überveredelt“. Man muss ja nicht alles schön finden?!

Über den Geschmack wollen wir deswegen auch überhaupt nicht streiten, denn er ist wirklich Geschmacksache – und das ist auch gut so.

 

Was ich aber an Blumen sehr schön finde, das sind die Gefühle, die mit ihnen verbunden sind und die sie auslösen. In der vergangenen Woche schrieb ich in meinem Newsletter, dass ich immer wieder erstaunt bin, wie emotional Menschen reagieren – mit Geräuschen und Lauten oder auch mit Tränen in den Augen - wenn sie zum ersten Mal mit unseren blühenden Blumenzwiebelfeldern konfrontiert sind. Das ist für mich Schönheit!

Dabei geht es nicht so sehr um die Blumen alleine, sondern um die Wirkung, die sie erzeugen. Im Frühjahr begegne ich dieser Wirkung fast 24 Stunden am Tag und es berührt auch mich nach vielen Jahren immer noch.

Das macht mich sehr glücklich und deswegen liebe ich meinen Beruf auch so, weil wir Menschen einfach mit Schönheit glücklich machen.

Deswegen auch heute meine Antwort auf die Frage, was ich schön finde:

“Die Blumen, die ihnen am besten gefallen, die finde ich schön!”

Adventliche Grüße von den Blumenzwiebelfeldern,

Carlos van der Veek