Asiatische Lilie

Dies ist die älteste Gruppe Lilien, die durch die Fremdbestäubung von verschiedenen Spezies Lilien (botanische Lilien) entstanden ist. Eine der wichtigsten Vorfahren der Asiatischen Lilien, ist die aus Europa stammende Lilium bulbiferum var. Croceum. Sie wurde mit anderen Spezies Lilien vielfältig gekreuzt, unter anderem mit der L. maculatum, L. davidii, L. lancifolium (früher L. tiginium) und der L. dauricum. Auch andere botanische Lilien wurden hierfür gebraucht. Untereinander wurden verschiedene Möglichkeiten angewandt, um Sämlinge wieder mit anderen Kreuzungen zu vermischen. Der wichtigste „Vater“ dieser Lilien ist Jaan de Graaf aus Oregon. Im Jahre 1938 experimentierte er zum ersten Mal mit den Lilien auf seiner Oregon Bulb Farm. Er arbeitete an einem Veredlungsprogramm, um die Schönheit, Winterhärte und die Wuchseigenschaften zu verbessern. So hat er es selber formuliert. Im Jahre 1941 stellte er die Lilie ‘Enchantment‘, eine prächtige orangefarbene Lilie vor, die die bekannteste Lilien geworden ist. In den 60er und 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts wurden mehr von dieser Enchantment Lilie kultiviert, , als von allen anderen Lilien zusammen. De Graaf hat auch viele andere Lilien erzeugt, aber ‚Enchantment‘ bleibt seine Erfolgreichste. Jaan de Graaf wurde in Leiden in den Niederlanden geboren. Seine Familie handelt seit 1723 in Blumenzwiebeln. Mit Hilfe seiner Familie konnte er im Jahre 1934 seinen Betrieb Oregon Bulb Farms in Amerika beginnen. Während des zweiten Weltkriegs, in dem der Blumenzwiebelexport zum Erliegen kam, ist er einer der wichtigsten Produzenten von Tulpen- und Narzissenzwiebeln in Amerika geworden. 1962 wurde er mit der „The American Home Achievement Medal for Outstanding Work in Horticulture“ durch den Präsidenten der amerikanischen Gartenbau Organisation ausgezeichnet. Jaan de Graaf stand auch an der Wiege der bis zum heutigen Tage noch populären Trompetenlilien.