Chionodoxa

Was ist die Chionodoxa doch für eine schöne und dankbare Zwiebelpflanze! Sobald es auf das Frühjahr zugeht, zeigt sie sich, manchmal schon im Februar. Alles andere als vorsichtig und schüchtern in die Welt blickend, ob es schon lohnt, eine Blüte zu entwickeln. Nein, sie taucht mit Macht auf. Von einem Tag auf den anderen bedeckt sie den Garten mit einem Blau, so schön, als wäre der Himmel auf die Erde gefallen.

Chionodoxa pflanzen

Wenn Sie Chionodoxa pflanzen wollen, sollten sie nicht zurückhaltend sein, was die Menge angeht. Die Sternhyazinthe ist eine Blumenzwiebel, die es verdient, in großen Mengen gepflanzt zu werden. Wirklich, wenn Sie sich fragen, ob Sie nicht zu viel bestellt haben, wird es wohl gerade so reichen. Vor allem werden Sie es nie bereuen, denn die Sternhyazinthen kommen von Jahr zu Jahr wieder. Auch in eher vernachlässigten Gartenbereichen oder unter Bäumen, wo es meist kahl ist können Sie die Chionodoxa ausprobieren. In neun von zehn Fällen wird es klappen und Sie haben viele Jahre Freude an dem blauen Wunder. Im ersten Frühling nach der Pflanzung blüht sie oft erst in der zweiten Märzhälfte, aber wenn sie einmal eingewachsen sind, stehen sie bereits ab Ende Februar in voller Blüte.

Kaufen Sie Chionodoxa

Die schönste blaue Chionodoxa oder Sternhyazinthe, die ich anbiete, ist die Chionodoxa forbesii. Das leuchtende Blau mit dem strahlend weißen Auge der Chionodoxa forbesii macht sie zu den auffälligsten und farbstärksten aller Sternhyazinthen. Auch die Chionodoxa luciliae und die Chionodoxa sarniensis werden häufig angeboten. Beide sind auch hervorragende Arten, die sich im Garten ebenso erfolgreich ausbreiten. Dennoch, wenn es darum geht, die blaueste Sternhyazinthe zu pflanzen, gewinnt einfach die Chionodoxa forbesii. Von dieser schönen kleinen Blumenzwiebel gibt es auch eine rosablühende Sorte: Chionodoxa forbesii Pink Giant. Auch sie ist mehr als einen Versuch wert.

Andere interessante Blumenzwiebeln für die frühe Blüte im Frühlingsgarten sind Anemone blanda, Eranthis hyemalis, Krokusse und natürlich die Galanthus oder das Schneeglöckchen.