Amaryllis nach der Blüte

Amaryllis nach der Blüte

Eine Amaryllis bringt mit eindrucksvollen Blüten und tollem Farben einen Hauch Frühling in Ihr Zuhause. Aber auch eine Amaryllis kann nicht immer blühen. Nach der Blüte werfen viele Ihre Amaryllis weg und kaufen sich erst im nächsten Jahr wieder eine neue. Das ist auch völlig in Ordnung, schließlich sind Amaryllen nicht sehr teuer. Aber wer bereit ist, nur ein wenig Aufwand zu investieren, kann Amaryllen auch nach ihrer ersten Blüte wieder zum Blühen bringen. Genießen Sie Ihre Amaryllis nach der Blüte!

Wenn die Amaryllis verblüht

Ist Ihre Amaryllis verblüht, können Sie sofort anfangen, die Amaryllis auf eine Blüte im nächsten Jahr vorzubereiten. Die farbigen Blüten verschwinden leider, alles sieht grün aus: die Blätter und der Stängel. Entfernen Sie jetzt den Blütenstängel. Sie können ihn bis auf zwei Zentimeter zurückschneiden. Schneiden Sie aber nicht die Blätter ab. Sie sind wichtig für die Nahrung der Pflanze (Photosynthese). Der Saft von Amaryllen ist giftig. Sie sollten daher Handschuhe tragen.

Amaryllen sind eigentlich keine Gartenblumen, sie können jedoch nach der Blüte in den Garten eingepflanzt werden (nur im Frühjahr und Sommer) und dort weiter wachsen bis sie dann im Winter zum Blühen gebracht werden. Besonders attraktiv sieht die Amaryllis jetzt nicht aus. Zu sehen sind nur die grüne Blätter, die im Herbst gelb werden.

Wenn die Amaryllis verblüht
Amaryllis zum Blühen bringen
Amaryllis bei Fluwel

Amaryllis zum Blühen bringen

Im frühen Herbst können Sie die Amaryllis aus dem Garten holen. Die gelben Blätter können von der Zwiebel entfernt werden. Lagern Sie die Amaryllis dann am besten an einem dunklen, kühlen Ort, zum Beispiel im Keller oder in einem Schrank im Flur. Für die Amarylliszwiebel wird es sich anfühlen, als ob es bereits Winter ist, so dass sie beginnt, sich auf den Frühling und ihre Blüte vorzubereiten. Sie können ihrer Zwiebel helfen, indem Sie die äußeren Schalen entfernen (Zwiebelhäute).

Nach ungefähr zwei Monaten, kurz von Weihnachten ist die Amaryllis bereit zu blühen. Pflanzen Sie die Blumenzwiebel in einen Topf oder in eine Vase und warten Sie ab. In der Regel wird die Amaryllis nach etwa einer Woche anfangen zu blühen. Dafür gibt es allerdings keine Garantie. Nur wenn die Zwiebel gut gepflegt wurde, steht die Chancen für eine erneute Blüte gut.

Amaryllis bei Fluwel

Amaryllen auf die Blüte vorbereiten, genau das machen auch wir bei Fluwel. Wir pflegen und bereiten die Zwiebeln für Sie vor: unsere Amaryllen können Sie jedes Jahr bei uns im Shop kaufen. Das ist natürlich viel einfacher, als Sie selbst zum Blühen zu bringen. Aber wir geben Ihnen trotzdem gerne Tipps, wie Sie unsere Amaryllen nach der ersten Blüte selbst auf eine zweite Blüte vorbereiten können.